Städtetrip nach München

Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal überhaupt München besucht: eine sehr grüne, gemütliche Stadt mit beeindruckenden Prachtbauten und Flaniermeilen.
München ist einerseits traditionell: nach dem Motto „a jedem Eck a Gaudi“ steht da das Hofbräuhaus, an jeder zweiten Ecke gibt’s einen Biergarten. Das Essen ist deftig und wird – genau wie das Bier – immer in großen Portionen serviert.
Andererseits ist München hipp, modern und modebewusst mit einem ganz eigenen Lifestyle, sozusagen die bayerische Version von Düsseldorf.
Vom Flughafen erreiche ich nach einer 30-minütigen Fahrt mit der Straßenbahn den Hauptbahnhof im Stadtzentrum. 3 Tage in der Stadt. Das ist der Plan.
München hat ein flaches Relief, daher kann man die Stadt sehr gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad entdecken. Auch das U-Bahn Straßennetz ist sehr gut ausgebaut. Die Tramlinien 16 und 18 verlaufen von Ost nach West und somit quer durchs Zentrum: eine gute Alternative die Stadt bei Regenwetter zu entdecken.thumb_IMG_2515_1024

Der Marienplatz ist Puls der Stadt und der wohl bekannteste Platz im Zentrum. Täglich findet hier 2-3x am Tag ein Glockenspiel am neuen Rathaus statt. Eine Attraktion für jeden Super-Touristen. Der autofreie Marienplatz hat eine eigene U-Bahn Station und ist somit idealer Ausgangspunkt für eine Besichtigung der Altstadt.thumb_IMG_2518_1024

Schloss Nymphenburg
München ist voll von großen herrschaftlichen Bauten. Eine davon ist das Schloss Nymphenburg nördlich des Stadtzentrums. Erbaut von 1664 bis 1757, diente das Schloss den bayerischen Herrschern als Sommerresidenz. Bei meiner Ankunft beobachte ich die eleganten Schwäne, die im Schlosskanal vor sich hin treiben und bestaune die 700m lange Front der barocken Schlossanlage.thumb_IMG_2542_1024Hinter den Gebäuden befindet sich der Schlossgarten mit den Gewächshäusern.  In diesem weitläufigen und noch dazu öffentlichen Park kann es gut sein, dass Sportstars wie Philipp Lahm vorbei joggen. Ein Besuch des Schloss Nymphenburgs lohnt sich auch im Winter. Denn sobald der Schlosskanal vereist ist, entsehen hier 40 Bahnen zum Eisstockschießen (sehr verbreiteter Volkssport im Alpenraum).  Die Räume im Schloss können besichtigt oder für Veranstaltungen gemietet werden.thumb_IMG_2568_1024

Der Olympiapark ist ein weitläufiges Gelände bestehend aus großen Grünflächen, dem Olympiasee, sowie Gebäuden verschiedenster Architekturarten. Errichtet wurde der Park speziell für die Olympischen Spiele in 1972. Oft finden hier Veranstaltungen wie Konzerte oder Public Viewings statt. Der Park eignet sich perfekt für einen Spaziergang oder eine kleine Radtour.thumb_IMG_2583_1024Direkt neben dem Olympiapark befindet sich das Sea Life Museum und das architektonisch beeindruckende BMW Museum.thumb_IMG_2570_1024

Der Englische Garten ist die grüne Lunge Münchens an der Isar. Mit der U-Bahn fahre ich zum Odeonsplatz und gelange von hier aus vorbei an der bayerischen Staatskanzlei direkt in den Englischen Garten. Ich spaziere in Richtung Wasser, wo Surfer versuchen die berühmt berüchtigte Eisbachwelle zu bezwingen.thumb_IMG_2616_1024Weiter geht’s zum Chinesischen Turm, der schon etwas in die Jahre gekommen ist. Bei Sonnenschein ist der Biergarten am Turm dafür umso beliebter. Nach einem ausgiebigen Spaziergang im Englischen Garten flaniere ich weiter zur Leopoldstraße. Auf diesem großen Boulevard findet man viele Cafés und Restaurants, wie zum Beispiel das gemütliche Lokal „Cadu, Café an der Uni“. thumb_IMG_2626_1024

Das Lenbachhaus, eines der vielen Münchener Museen hat es mir besonders angetan.
Das Gebäude – mit seinen großen hellen Räumen und einem schönen Innengarten – ist sehr einladend. Das Museum wurde in 2013 nach einer 4-jährigen Renovierungsphase neu eröffnet und zeigt vor allem moderne Kunst des letzten Jahrhunderts. Am bekanntesten und auch sehr sehenswert ist die Ausstellung des „Blauen Reiter“, eine der bedeutendsten Künstlergruppen zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit u.a. August Macke und Wassily Kandinsky.  Eintritt:10 €.thumb_IMG_2674_1024

Umgeben von vielen Kirchen liegt der Viktualienmarkt direkt neben dem Marienplatz und ist Münchens größter und ältester Lebensmittelmarkt. An kleinen Ständen bieten die gestandenen Münchener Originale einheimische und exotische Waren an.
thumb_IMG_2708_1024Valentin Karlstadt – Musäum
Diese Schreibweise lässt schon leichte Verrücktheit erahnen. Wer also für nur 2,99 € etwas Skurriles und Lustiges sehen möchte, ist im Valentin Karlstadt-Musäum – im Turm des Isartors – genau richtig.thumb_IMG_2734_1024Während meines Rundgangs stelle ich fest, dass an Karl Valentin eigentlich nichts normal war. Er lebte von 1882 – 1948 und war zugleich Komiker, Filmemacher und Volkssänger. Die Musäums-Website lockt die Besucher wie folgt: „Treffen Sie ein Universalgenie. Als grotesk-komisches Gesamtkunstwerk bleibt er einzigartig und bis heute unerreicht: Karl Valentin.“
Gezeigt werden persönliche Dokumente, Briefe, Zitate („Die Zukunft war früher auch besser!“), Fotos und Videoaufnahmen von Karl Valentin und seiner Gefährtin Liesl Karlstadt.
Das urgemütliche Turmstüberl unterm Dach – ein kleines einfaches Restaurant – ist der krönende Abschluss des Museumsbesuches. Übrigens: Senioren über 99 Jahren haben in Begleitung ihrer Eltern freien Eintritt. Gut zu wissen!
thumb_IMG_2733_1024

Neben dem durchgetakteten Sightseeing-Programm empfehle ich unbedingt eine Auszeit zum Shopping. München bietet sich dafür ganz besonders gut an. In einer ganz entspannten und melodiösen Atmosphäre starte ich meine Shoppingtour in den Stacchus Passagen quasi im Untergeschoss des Karlsplatzes. thumb_IMG_2509_1024Am Marienplatz gehen die Kaufinger- und Neuhauserstraße ab, beides große Straßen mit den bekannten Geschäften, aber auch mit alteingesessenen Traditionshäusern, wie dem Männerausstatter Hirmer. In den Passagen „5 Höfe“ lohnt sich allein schon wegen der Architektur der Besuch. Natürlich sollte man die Maximilianstrasse auch unbedingt mal gesehen haben, hier gilt aber: Shopping nur mit fremder Kreditkarte.
thumb_IMG_2510_1024

Weitere Tipps:
Hotel:
Art Hotel München
Paul-Heyse-Str. 10
D- 80336 München
http://www.arthotelmunich.com/
Kleines Hotel mit modernen Zimmern in der Nähe des Hauptbahnhofs und der Theresienwiese (Veranstaltungsort: Oktoberfest)

Restaurant:
Cadu, Café an der Uni
Ludwigstraße 24
D-80539 München
Alternatives Studentenflair. Das Essen ist frisch und lecker.
http://www.cadu.de/

Weitere Fotos:
Werbetafel für die Sammlung „Blauer Reiter“ im Lenbachhausthumb_thumb_IMG_2643_1024_1Buntes Treiben am Karlsplatzthumb_IMG_2502_1024Karlstor hinter dem Karlsplatz: Einlass zur Shopping- und Flaniermeilethumb_IMG_2503_1024Tafeln am Viktualienmarktthumb_IMG_2706_1024Statue an der Ludwigsstraßethumb_IMG_2624_1024Schwäne am Schloss Nymphenburgthumb_IMG_2546_1024Biergartenstimmung in Münchenthumb_IMG_2526_1024

Hinterlasse einen Kommentar

* Pflichtfelder