Thailand – 10 Jahre nach dem Tsunami

Im September habe ich 15 Tage auf der thailändischen Insel Phuket im Ort Khao Lak verbracht. Mit 810 km² ist Phuket Thailands grösste Insel und wird auch gerne „Die Perle der Andamensee“ genannt. Bemerkenswert sind die Einwohner Thailands: tief verwurzelt in ihrer Religion und immer ein freundliches Lächeln auf den Lippen.

In diesem Artikel zeige ich euch meine persönlichen Highlights der Reise und wie der Ort auch noch 10 Jahre später an den Tsunami erinnert.Ich fliege von Düsseldorf nach Abu Dhabi und von hier aus weiter nach Phuket. Die Anreise dauert mit Umsteigen ca. 15 Stunden.
Nach so vielen Stunden inklusive sechs Stunden Zeitverschiebung ist jegliches Gefühl für Zeit und Raum flöten gegangen. Ich bin ziemlich ko. Obschon im September Nebensaison in Thailand ist, herrscht bei der Einreisekontrolle ein heiteres Gewusel aus unterschiedlichsten Nationalitäten.

In Ebola-Zeiten wird hier besonders gründlich kontrolliert. Das erste Urlaubsfoto wird von den thailändischen Behörden gemacht, wo jeder Einreisende aufgefordert wird in eine Webcam zu grinsen. Danach fahre ich eine weitere Stunde in einem klimatisierten Minibus nach Khao Lak. Es ist dunkel und die Uhr im Bus zeigt 21 Uhr. Ich schaue aus dem Fenster und erkenne einige Palmen und viele Stromleitungen die beunruhigend tief hängen.

Im Hotel angekommen gönne ich mir erst mal zwei Tage Ruhe um mich an das Klima und den Rhythmus  der Thailänder zu gewöhnen.

Ko Phi Phi
Thailand Ko Phi PhiKo Phi Phi, das sind für mich kleine Inseln, soweit das Auge reicht, atemberaubende Felsen, türkises Wasser und weisse Strände.
Am dritten Tag mache ich meinen ersten Ausflug: Ko Phi Phi (Early Birds) mit dem Speedboot. Schon früh morgens – Abholung 6h30 am Hotel – geht’s los. Die Phi Phi Inseln sind eine Inselgruppe, die man nur mit dem Boot erreichen kann. Die Fahrt zur ersten Insel – Phi Phi Le – dauert etwa 1,5 Stunden. Selten habe ich einen so schönen Sonntagmorgen verbracht, wie hier auf thailändischer See. Die Sonne geht auf und es herrscht andächtige Stimmung an Bord des Schnellbootes.
Ko Phi Phi und vor allem die Maya Bay auf Phi Phi Le – früher noch als Geheimtipp gehandelt – sind durch Leonardo Di Caprio berühmt geworden. Im Jahr 2000 drehte er hier den Film The Beach.  Heute profitieren die Touristenführer und Geschäfte von dem Film-Hipe. Durch das ganze Brimborium war ich anfangs eher skeptisch und hatte schon befürchtet mit 1000 anderen Bauchtaschen-Touristen durch die Insel gepfercht zu werden. Daher habe ich die Formel Early Birds gewählt, damit ich vor dem Touristenstrom wieder weg bin.
Bereits um 9.00 Uhr morgens legt unser Boot an der Maya Bay an. Der Reiseführer erklärt, dass während des Tsunamis 700 Menschen auf dieser kleinen Insel  ums Leben gekommen sind. Es ist eine schreckliche Vorstellung, dass die Trauminseln damals komplett ausgespült wurden.
Von Phi Phi Le geht es dann weiter zu den anderen Phi Phi Inselchen. Die Hälfte des Ausflugs verbringen wir auf dem Wasser und können von Zeit zu Zeit zum Schwimmen oder Schnorcheln ins kühle Nass springen. Zwischendurch essen wir am weissen Sandstrand von Bamboo Island zu Mittag und gegen 16 Uhr steuern wir wieder den Hafen von Phuket an.
Thailand Ko Phi PhiTsunami – Museum
Khao Lak wurde vor genau zehn Jahren – am 26. Dezember 2004 – schwer vom Tsunami getroffen.Als ich zum ersten Mal am Hotelstrand sitze muss ich erst einmal schlucken, wenn ich mir vorstelle was hier passiert ist. Das Hotel gibt abgesehen von einem Rettungsplan keinerlei Informationen über den Tsunami. Niemand im Hotel spricht darüber. Hier scheint es, als hätte die Katastrophe nie stattgefunden. Dies wahrscheinlich um die Touristen nicht zu verängstigen.Nach einigen Recherchen finde ich aber heraus, dass das Hotel 2004 komplett von der Welle zerstört wurde und danach von Grund auf -unter einem neuem Namen – wieder aufgebaut wurde. 75 % der damaligen Hotelgäste haben den Tsunami nicht überlebt. Khao Lak war komplett verwüstet.
Khao Lak An den Tsunami erinnert ein sehr einfach gehaltenes Museum und der daneben liegende Memorial Park im Zentrum von Khao Lak. Im Museum lese ich im Erdgeschoss einige sachliche Erklärungen zur Entstehung eines Tsunamis und wie mithilfe der neuen Frühwarnsysteme künftig eine derartige Katastrophe vermieden werden kann. Auf der ersten Etage des Museums geht es dann zur Sache : in drei verschiedenen Räumen werden Videos vom Tag X gezeigt. In den ersten beiden Räumen sieht man Urlaubervideos, Zeugenaussagen und ein Hochzeitsvideo von einem Paar, dass am Vortag des Tsunamis geheiratet hatte. Im dritten Raum ist der Zutritt unter 18 Jahren verboten. Hier wird ein Video -einige Stunden nach der Killerwelle – von den Bergungsarbeiten, Verwüstungen und Leichenbergen gezeigt. Nichts für schwache Nerven! Ich selbst verlasse den Raum nach zehn Minuten mit einem Kloß im Hals.

Neben dem Museum befindet sich der Memorial Park. Hier können Hinterbliebene den Opfern gedenken. Beeindruckend zu sehen ist das Polizeiboot, das 2004 durch die Wucht der Flutwelle weit ins Hinterland gespült wurde. Dieses hat man zur Erinnerung an den Tsunami an diesem Ort stehen gelassen.

Khao Lak Tsunami Memorial Park

Phang Nga Bay

Thailand Phang Nga Bay DschunkeDas zweite Highlight meiner Thailandreise war ein sehr abwechslungsreicher Tag in der Bucht von Phang Nga. Mit einem japanischen Piratenschiff, der Segeldschunke, starte ich wieder vom Hafen Phuket. Das Wasser ist sehr ruhig, so dass ich die Bootsfahrt richtig genießen kann. Genau wie auf Phi Phi Le wird auch hier noch kräftig die Werbetrommel für einen uralten Film gerührt: Im Jahr 1974 (!!!) wurde hier James Bond – Der Mann mit dem goldenen Colt mit Roger Moore gedreht.

James Bond FelsenUnd so braucht man sich nicht zu wundern, dass sogar ein Felsen nach dem Filmheld benannt wurde. Ich besuche an diesem Tag also den legendären James Bond Felsen, ein Zigeunerdorf auf Stelzen im Wasser, fahre durch Mangrovenwälder und Kalksteinfelsen und beobachte unzählige Seeadler die wie verrückt übers Meer fliegen. Mein Highlight: Beim Schnorcheln im Korallenriff sehe ich Nemo unter mir schwimmen.

Thailand Phang Nga Bay

Elefantenreiten
Während eines Strandspaziergangs sehe ich einen Elefanten am Pool des Nachbarhotels stehen, den die Hotelgäste und vor allem deren Kinder anfassen dürfen. Vom Strand aus beobachte ich die Szene und bleibe während 5 Minuten mit offenem Mund davor stehen. Ein Elefant im Hotel??? Das gibt es auch nur in Thailand. An einem Samstagvormittag, zwei Tage vor meiner Abreise, beschliesse ich das Elefantenreiten auszuprobieren. Während einer Stunde sitze ich also auf dem Rücksitz von Elefantendame Mali und denke mir: Das ist verdammt hoch, aber macht totalen Spass! Die letzte halbe Stunde darf ich sogar selbst auf Malis Kopf sitzen und versuchen mit meinen Füssen die Richtung anzugeben. Die riesigen Ohren bedecken meine Beine und Füsse komplett. Ich habe nur Sandalen an und so kratzt der Dickhäuter ein wenig an den Füssen.

Nach diesem Ausflug bin ich noch mehr begeistert von diesen schlauen, riesigen und absolut liebenswerten Wesen. Übrigens erklärt der Elefantenführer, dass die die Elefanten nach dem Tsunami für die Bergungsarbeiten eingesetzt wurden.

Khao Lak Elefantenreiten


Fazit: Phuket ist eine Insel mit ergreifender Geschichte, atemberaubender Natur und tollen Menschen.

Tipp:
Für eine Reise nach Thailand sollte man bestenfalls 6 Monate vorher bei seinem Hausarzt nachfragen, welche Impfungen man benötigt. Abgesehen von einem gültigen Reisepass braucht man vorab nichts besonderes um in Thailand einzureisen.

Glühwein selbstgemacht!

Kürzlich habe ich auf dem Aachener Weihnachtsmarkt meinen ersten Glühwein für dieses Jahr getrunken. Die Tafel am Glühweinstand zeigte, dass es Glühwein in den verschiedensten Varianten gibt: weissen Glühwein, roten Glühwein, Glühwein mit „Schuss“, sprich mit Amaretto oder Rum. Neben dem Glühwein am Weihnachtsmarkt gibt es dann auch noch den fertig gepanschten Glühwein aus dem Supermarkt, der meiner Meinung nach viel zu süss ist.

Zeit also zur kalten Jahreszeit ein eigenes Glühweinrezept zu testen!
Ich stelle schnell fest, dass die Jagd nach den Zutaten länger dauert, als die Zubereitung des Glühwein selbst.

Hier die Zutatenliste:

Glühwein selbst machen

– 1 Liter Rotwein (Bordeaux)
– 50 ml Rum
– 4 Saftorangen
– 7 Nelken
– 1 Sternanis
– 2 Zimtstangen
– 50g brauner Kandiszucker

Wichtig ist es richtig guten Rotwein zu kaufen und keinen billigen Fusel. So kommt der Weingeschmack auch nach dem Erhitzen gut durch.
Zuerst gebe ich den Rotwein, den Rum,  die Nelken, den Sternanis, die Zimtstangen und die Hälfte des Zuckers zusammen in einen grossen Kochtopf.  Ich presse zwei Apfelsinen und gebe den Saft ebenfalls in den Kochtopf. Die anderen beiden Apfelsinen wasche ich, schneide sie in Scheiben und bedecke die Flüssigkeit damit.

Gluehwein selbstgemacht
Das Gebräu lasse ich bei kleiner Flamme während einer Stunde erhitzen. Wichtig ist, dass die Flüssigkeit nicht kocht.
Nach einer Stunde ist alles schön durchgezogen und es riecht köstlich nach Weihnachtsmarkt. Je nach Geschmack kann man nun noch Zucker hinzufügen. Damit man nicht auf eine Nelke beisst, ist es wichtig die Flüssigkeit mit einer Kelle aus dem Topf zu schöpfen, abzusieben und dann erst in ein Glas oder Tasse zu geben. Ich nippe an der Tasse und bin begeistert von diesem frischen Geschmack!

Mein Fazit also: schnell zubereitet und sehr lecker!

IMG_1590

 

Weitere Rezepte im Blog:
Smoothie mit Blaubeeren

Rezept: Smoothie mit Blaubeeren

Wer hat sie nicht, die Phasen, wo er einfach keine Butterbrote zum Frühstück mehr essen kann. Ich habe gerade eine solche Phase und bin auf den Smoothie-Trichter gekommen. Die sind nicht nur lecker , sondern auch gesund und bieten mir eine super Alternative zu meinem aufgetauten Graubrot.  Smoothies kann man natürlich in allen Möglichen Variationen machen – vorausgesetzt man hat einen Mixer. In diesem Artikel zeige ich euch wie man einen Blaubeer-Smoothie macht, den ich über die tolle App „Kitchen Stories“ gefunden habe.

Folgende Zutaten braucht ihr hierfür:

Blaubeersmoothie mit Banane, Orange, Mandeln, Jogurt und Haferflocken

Für 2 Personen:

250 g Blaubeeren
1 Orange
1 Banane
20 g Mandeln (in Stücken)
50 g Haferflocken
250g Naturjoghurt (3,8 % Fett)

Geräte:
Saftpresse
Mixer

Die Zubereitung ist total einfach:
Die Blaubeeren waschen und die Banane in Stücke schneiden. Beides mit den Mandeln, den Haferflocken und dem Naturjogurt in den Mixer geben. Die Orange pressen und ebenfalls hinzugeben. Das ganze mixen…

Blaubeer-Smoothie

Et voilà: ein leckeres Frühstück für den guten Start in den Tag.

Blaubeer-Smoothie
Weitere Rezepte im Blog:
Glühwein selbstgemacht 

Film: HIN UND WEG – Ostende sehen und sterben

Kürzlich feierte der deutsche Film „Hin und Weg“ Premiere: ein fantastischer Film über die Freundschaft mit viel Tragik aber genau so viel Komödie.
Die Story: Sechs Freunde machen einen Roadtrip mit dem Fahrrad von Deutschland nach Belgien. In diesem Jahr entscheidet Hannes (gespielt von Florian David Fitz), dass die Reise nach Belgien geht. Die Freunde sind leicht irritiert:  Wieso denn ausgerechnet Belgien !?!  Was gibt’s denn da außer „Waffelfresser“ und „Pralinenficker“??? Nur Hannes Frau, Kiki (gespielt von der schnuckeligen Julia Koschitz) kennt den wahren Grund.

Hin und Weg Julia Koschitz und Florian David Fitz

Die Tour startet unbekümmert, mit viel Witz und Freude. Bei einer Zwischenstation am Esstisch von Hannes Mutter (gespielt von Hannelore Elsner) eröffnet er seinen Freunden: ich habe ALS und fahre nach Belgien um zu sterben. Kommt ihr mit?

Zunächst sind alle schockiert und mit der Situation überfordert. Erst als sie begreifen, was Hannes von ihnen verlangt, nämlich eine letzte schöne Zeit mit ihnen – seinen Freunden – zu verbringen, werden die Mitstreiter lockerer und möchten Hannes unbedingt seinen letzten Wunsch erfüllen.

Hin und Weg Film

Es ist ein Wechselbad der Gefühle. Selten habe ich so heftige Stimmungsumschwünge in einem Kinosaal miterlebt. In dem einen Moment schnieft jeder zweite in sein Taschentuch und im nächsten Moment lachen die Zuschauer sich schlapp.

So zum Beispiel in einer meiner Lieblingsszenen:

Nach Hannes Aussage, dass er sterben möchte, herrscht eine gedrückte Stimmung am Tisch, niemand weiss recht was er sagen soll… Und dann… schiesst Jürgen den Vogel ab, als er  auf einmal als Frau verkleidet auf der Bildfläche erscheint! Das Kino schreit vor Lachen…

Hin und Weg - Jürgen Vogel

Die Drehbuchautorin, Ariane Schröder, hatte wohl eine Glaskugel, als sie im Frühjahr 2012 das Drehbuch zum Film schrieb: denn die relativ unbekannte Krankheit ALS ist seit der Ice-Bucket-Challenge – die im Sommer 2014 via soziale Netzwerke um die Welt ging – erst richtig bekannt geworden. Promis wie Bill Gates, Nationaltrainer Marc Wilmots oder Hugh Jackman nahmen die Herausforderung an und spendeten für die Forschung zur Bekämpfung der unheilbaren Nervenkrankheit. Der Film hat im Oktober 2014 Premiere gefeiert und somit perfekt den Zeitgeist getroffen.

Ich hatte das Glück telefonisch mit Ariane Schröder über den Film reden zu können:
Sie ist ebenfalls Belgierin und hat den Film mittlerweile zehn Mal gesehen, was für sie absolut nicht langweilig wird.  Ariane kam vor zwölf Jahren zum ersten Mal mit der Krankheit ALS und dem Thema Euthanasie in Berührung. In Belgien ist die aktive Sterbehilfe unter gewissen Bedingungen seit 2002 erlaubt. Sie wollte in erster Linie ein Drehbuch über das Thema „Abschied nehmen“ schreiben und wie wichtig es ist, sein Schicksal mit seinen besten Freunden zu teilen.

Sie selbst war bei verschiedenen Drehtagen am Set dabei und war sehr erleichtert als sie sah, wie toll die Schauspieler ihr Drehbuch umsetzen.
Zusammen mit den Schauspielern war sie zur Weltpremiere des Films in Locarno.

Hin und weg by Christian Zubert - Piazza Grande
Ariane Schröder (dritte von rechts)

Die Abschlussszene des Films spielt am breiten Strand von Ostende und JA die Sonne scheint! Freunde und Familie versammeln sich in Gedenken an Hannes.

22_HuW_Ennenbach-Majestic

Der alte Kassettenrecorder spielt ein letztes Mal den schönen Titelsong zum Film „Skin and Bones“ von Ryan Keen .

FAZIT : Hin und Weg ist ein toller Film den ich jedem wärmstens empfehlen kann…

Trailer zum Film:

http://youtu.be/D8cKvCwQYbI

Bilderquelle: © Majestic Filmverleih GmbH

Hin und Weg: Film bestellen

 

Weitere Blogbeiträge in der Kategorie Film:
Eldorado-Ein Roadtrip durch Belgien

#5 Tipps für Bonn

Bonn? Was gibt es in der alten deutschen Hauptstadt eigentlich zu sehen? 1991 wurde Bonn von der Hauptstadt zur Bundesstadt, als die Regierung nach Berlin verlegt wurde.
An einem frühen Morgen – gegen 6:30 Uhr – starte ich meine Besichtigungstour durch die Rheinstadt, die gerade aufwacht.

Bonn Zentrum

Bonn – mit gut 300 000 Einwohnern – ist im Vergleich zu Köln zwar klein, aber dennoch kommt mir die Stadt sehr weitläufig vor. Zwischen Hauptbahnhof/ Universität und Bertha-von-Suttner-Platz befindet sich das historische Stadtzentrum.

Bonn - Innenstadt
Bonn – Innenstadt

Ich laufe durch schöne gepflasterte Einkaufsstraßen: einen Tag shoppen wäre hier kein Problem. Sogar HARIBO hat seinen eigenen Laden: Hier gibt es Haribos in allen möglichen Formen, Farben und Geschmäckern zum Schnäppchenpreis.
Nachdem ich das alte Zentrum von Bonn und Umgebung besichtigt habe, empfehle ich nun #5 Orte die man in Bonn gesehen haben muss:

#1 Das Beethovenhaus
Ja, der Komponist Ludwig van Beethoven wurde in Bonn geboren und das im Jahr 1770.
Sein Geburtshaus – das Beethovenhaus – befindet sich in der Bonngasse neben dem Bertha-von-Suttner Platz. Zusammen mit seinem Vater Johann und seiner Mutter Maria Magdalena hat er dort einige Zeit im Gartenflügel des Hauses gewohnt. Beethoven lebte über 20 Jahre in Bonn, bevor er nach Wien ging. In Bonn wird man an jeder Ecke an den Künstler erinnert: hier die Beethovenstatue, da das Beethovenhotel, usw. 2020 ist der 250. Geburtstag von Beethoven. Die Vorbereitungen für das Jubiläum laufen jetzt schon an.

 #2 Bonner Münster

Bonn Münster
Einige Strassen weiter befindet sich die Bonner Münster. Vom Münsterplatz aus sieht der Bau am beeindruckendsten aus. Auf diesem Platz – Beethoven schaut mich auch wieder an – findet der alljährliche Weihnachtsmarkt statt. Die Bonner Münster wurde 11.-13. Jahrhundert gebaut und besteht aus romanischen und gotischen Stilelementen. Sie ist die zentrale Kirche für die Bonner Einwohner und steht vor der Generalsanierung. Kein Wunder, wenn man fast 1000 Jahr alt ist…

Münster in Bonn
Münster in Bonn

#3 Universität Bonn

Universität von Bonn - Seiteneingang
Universität von Bonn – Seiteneingang

Einen Steinwurf von der Münster entfernt befindet sich im historischen Ambiente die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, die rund 27 000 Studenten beherbergt. Der preußische König Friedrich Wilhelm III hat die Bonner Universität am 18. Oktober 1818 gegründet. Das Gebäude ist so beeindruckend, dass ich mir einen Kaffee im Park vor der Universität genehmige und den Blick auf die alten Mauern geniesse.

Universität in Bonn
Universität in Bonn

 #4 Rheinaue – Die grüne Oase von Bonn

Die Rheinaue ist ein großer Park mit schönen Gärten, direkt am Rhein gelegen. Die Einheimischen nutzen diese grüne Oase gerne für Sportaktivitäten. Es gibt einen See mit einer Bootsanlegestelle und zahlreiche kleine Wege zum Joggen. Ich sehe Geschäftsleute, die in ihrer Mittagspause durch den Park eilen und  einen emsigen Gärtner, der die Anlage pflegt.

Rheinaue - Die grüne Oase von Bonn

#5 Museumsmeile

Ich steige an einer quietschgelben U-Bahn Station aus. Mit zusammengekniffenen Augen laufe ich in Richtung Ausgang und komme an einer grossen Kreuzung aus.

Bonn U-Bahn Museumsmeile

Die Museumsmeile bietet Geschichte, Kunst, und Technik auf geballtem Raum. Im Jahr kommen rund zwei Millionen Kunstinteressierte aus der ganzen Welt hier hin.

Die Museumsmeile hat insgesamt fünf Ausstellungshäuser:

Das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschlandzeigt die deutsche Geschichte von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ab dem Ende des Zweiten Weltkriegs bis in die Gegenwart.

Die Bundeskunsthalle zeigt Werke bedeutender Künstler und Themenausstellungen. Wie hier die Ausstellung „Outer Space – Faszination Weltraum“. Meiner Meinung nach ist alleine die Außenanlage ein Besuch wert. Vom 27. März 2015 bis 13. September 2015 ist hier die Ausstellung „Karl Lagerfeld. Modemethode“ zu sehen.

Bonn Kunstmuseum

Bonn Museumsmeile
Das Kunstmuseum ist eins der größten deutschen Museen für Gegenwartskunst. Es zeigt u.a. Werke von August Macke und die Sammlung der deutschen Künstler ab 1945.

Das Museum König ist ein zoologisches Forschungsmuseum und das bedeutendste Naturkundemuseum Deutschlands. Hier werden Artenvielfalt erforscht, dokumentiert und erklärt.  Zum Beispiel inszeniert die Dauerausstellung „Unser blauer Planet – Leben im Netzwerk“ die afrikanische Savanne auf spannende Art und Weise.

Das Deutsche Museum befindet sich zwar etwas weiter weg im Stadtteil Plittersdorf, zählt aber trotzdem zur Museumsmeile. Dies ist – neben einem Standort in München – das einzige Deutsche Museum für Forschung, Naturwissenschaften und Technik.

Fazit: Bonn, so unscheinbar die Stadt auch sein mag, ist auf jedenfall einen Besuch wert.

Weitere Blogartikel:
Leckeres Berlin
Ein Sonntagsspaziergang durch Brüssel
Silvester in Luxemburg
Brüssel: Jugendstil mit toller Aussicht